03. Juli 2009

Trompetenbaum erblüht

Gemeiner Trompetenbaum in Blüte im Park Sanssouci

Mit Beginn des Sommers steht endlich auch der gemeine Trompetenbaum in voller Blüte. Die langen Schoten mit seinen Samen hängen in großen Büscheln herab und in den trichterförmigen Blütenstengeln mischt sich gelb und purpur.

Obwohl der Baum nicht nur im Park, sondern auch mitten in der Stadt zu finden ist, hab ich die Blüte bei einem ganz besonderen Exemplar im Park Sanssouci festgestellt, ganz in der Nähe des Kuhtors bei den Römischen Bädern.

Dort steht ein besonders altes Exemplar des Trompetenbaums – der Baum stammt noch aus der bereits 1790 gegründeten Baumschule, die entlang des Ökonomiewegs (der Fahrradstrecke) ihren Katalog von Bäumen präsentierte – als käuflich erwerbbare Muster sozusagen. Das Gewächs stammt aus Nordamerika und ist erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts nach Europa eingeführt worden.

Der Trompetenbaum beim Kuhtor sieht im Winter zwar kümmerlich aus, weil diese Art mehr am Boden entlang als in die Höhe wächst, aber noch ist jeder Ast grün und jetzt auch in voller Blüte. Immerhin handelt es sich um eines der ältesten Lebewesen im ganzen Park!

Zudem vollbringt der Trompetenbaum gegen Mücken im eigenen Garten wahre Wunder.

Gemeiner Trompetenbaum in Blüte im Park Sanssouci





27. Juni 2009

Cinéma Noir eröffnet

Open-Air Kino `Cinema Noir´ auf dem Pfingstberg-Belvedere mit einem Stummfilm eröffnet

Ein knatternder Projektor, ein 90 Jahre alter Stummfilm und hervorragende Pianobegleitung - am Freitagabend ist das Belvedere auf dem Pfingstberg seinem mystisch-romantischem Ideal sehr nahe gekommen.

"Unheimliche Geschichten", ein UFA-Film von 1919 ist zum Auftakt der Kinoreihe Cinéma Noir gezeigt worden. Fünf düstere Episoden, die einem wegen der theatralischen Masken und psychotischen Blicke dieser frühen gefilmten Schauspielerei durchaus eine Gänsehaut machen konnten. Nicht zuletzt dazu beigetragen hatte Helmut Schulte, der auf dem Piano die Filmmusik hervorragend improvisierte.

In den nächsten Wochen wird unter anderem Polanskis "Tanz der Vampire", Alfred Hitchcocks "Psycho" und das verstörende "Blair Witch Projekt" gezeigt.
Kommen Sie zum Gruseln ins
Cinéma Noir auf dem Pfingstberg!






15. Juni 2009

Universität bestreikt

Seit heute wird eine Woche lang bundesweit für Bildungsreformen gestreikt. Die Potsdamer Studis sind auch dabei! Infos zur gesamten Initiative gibt es im Bildungsblog, alles zu Potsdamer Aktionen und der Demo in der Innenstadt am Mittwoch, den 17. Juni hier.

Bildungsstreik an der Universität Potsdam
Bildungsstreik an der Universität Potsdam





10. Juni 2009

Caritas inspiziert

Es war eine einmalige Gelegenheit - nachdem vor fast fünf Jahren der Tempelturm oder Monopteros des ehemaligen Großen Militärwaisenhauses in der Lindenstraße erneuert worden ist, begab sich der Architekt Peter Esch ("Gibbins european architects") heute auf den Turm und bis ins Innere der Kuppel, um nach Schäden zu suchen. Die erste gute Nachricht: Bis auf einige Fugenauswaschungen ist der Sandstein, die Lärchenholzkuppel und die vergoldete Caritas-Skulptur auf der Spitze noch immer in Topform!

Die zweite gute Nachricht: Ich durfte Peter Esch in die Kuppel begleiten und im Kran eine Runde um die Caritas in 48 Meter Höhe drehen.

Die ungewöhnlichen Aufnahmen, darunter die Zeichen der vier Steinmetzen der Bamberger Natursteinwerke im Kuppelinneren und einige Nahaufnahmen der 4 Meter hohen Caritas mit ihrem flammenden Herzen zeige ich Ihnen in einer kleinen Bilderschau. Viel Spaß!

Wenn der große Gebäudekomplex seit 1952 auch keine Waisenkinder mehr beherbergt, kümmert sich die Stiftung "Großes Waisenhaus" in einer beinahe 300-jährigen Geschichte bis heute um junge Menschen.

Noch mehr Informationen gibt es in einem Artikel von mir in der Märkischen Allgemeinen Zeitung und bewegte Bilder in einem Beitrag von Potsdam TV - schauen Sie genau und entdecken Sie mich bei der waghalsigen Kletteraktion auf dem schmalen und wackligen Gerüst zur kleinen Luke der Kuppel zwischen 15 Meter hohen Säulen!






19. Mai 2009

Kosmosmosaik korrigiert

Es fällt eigentlich nicht auf, aber wenn man den Fehler kennt, kann man sich gar nicht vorstellen, wie er passieren konnte. Das große Mosaik "Der Mensch bezwingt den Kosmos" am `Rechenzentrum´ in der Breiten Straße zeigt die sozialistische Vision der Eroberung und Nutzung des Weltraums für den Menschen.

Auf drei Feldern in der Dortustraße aber haben die Architekten (von einem "Architektenkollektiv um Sepp Weber) beim Bau zwischen 1969 und 1971 einen irritierenden Fehler gemacht:

`Der Mensch bezwingt den Kosmos´ - Mosaik von Fritz Eisel am Rechenzentrum Potsdam

Die großformatigen Platten wurden vertauscht und das Planeten-Panorama zerstört. Ich frage mich, was der Künstler Fritz Eisel damals dazu gesagt haben könnte - auf jeden Fall hat er Potsdam bald darauf verlassen ;) .

So hatte er diesen Teil des Mosaiks mit seinen insgesamt 18 Feldern geplant:

`Der Mensch bezwingt den Kosmos´ - Mosaik von Fritz Eisel am Rechenzentrum Potsdam

Das Gebäude steht übrigens am früheren Standort der Garnisonkirche in der Breiten Straße / Ecke Dortustraße - und sollte die Kirche wieder aufgebaut werden, wird wohl auch das seit 1977 denkmalgeschütze Kunstwerk sichergestellt.






8. Mai 2009

Discgolf-Ladies Cup im Volkspark

Mein persönlicher Veranstaltungstipp!

Die Hyzernauts, der lokale Discgolf-Club, veranstalten an diesem Wochenende bereits zum 2. Mal ein Turnier exklusiv für Frauen, den Ladies Cup Die Damen treten mit Frisbee-Scheiben gegeneinander auf dem Discgolf-Parcours im Volkspark Potsdam an. Finale ist am Sonntag gegen 14 Uhr!

Hier der Link zum Veranstalter Hyzernauts Discgolf Club

Und ein paar Eindrücke vom letzten Jahr:






2. Mai 2009

Bloggeburt

Alles neu macht der Mai und deshalb eröffne ich heute mit ein paar Bildern vom 1. Mai 2009 diesen Blog.

Willkommen auf meiner Seite, ich freue mich, dass Sie hierher gefunden haben und hoffe, Sie fühlen sich gut unterhalten!


Ruderer auf dem Heiligen See / Rowers on the Holy Lake

Nachts in der Schiffbauergasse

Nachts in der Schiffbauergasse